Sie sind auf dem richtigen Weg!

 

Wenn sie gewerbsmäßig Kraftfahrzeuge bzw. Fahrzeugkombinationen mit mehr als 3,5t zulässigem Gesamtgewicht einsetzen möchten, unterliegen sie dem Güterkraftverkehrsgesetz und benötigen dazu die Erlaubnis ihrer zuständigen unteren Verkehrsbehörde.

 

Oder wenn sie gewerbsmäßig Personen mit Kraftfahrzeugen befördern möchten, unterliegen sie dem Personenbeförderungsgesetz (PBefG) und benötigen dazu die Erlaubnis ihrer zuständigen unteren Verkehrsbehörde. Das gilt sowohl für das Taxi/Mietwagengewerbe als auch für den Busunternehmer.

 

Als Voraussetzung für die Erteilung der Erlaubnis ist neben ihrer persönlichen Zuverlässigkeit und ihrer finanziellen Leistungsfähigkeit auch eine fachliche Eignung des Unternehmers oder der zur Führung der Geschäfte bestellten person Verkehrsleiter von nöten. Diese muss durch eine Eignungsprüfung bei der IHK nachgewiesen werden. 

 

Da diese sehr umfangreich ist, sollten sie gut vorbereitet in die Prüfung gehen. Die Durchfallquoten der IHKs sind sehr hoch.  

Das Ausbildungszentrum für das Verkehrsgewerbe breitet sie optimal auf die Prüfung vor. Die AZV ist bei vielen IHKs als Schulungsveranstalter gelistet.  


 

Schnell mit Erfolg zum Ziel

 

Da für sie als Unternehmer Zeit gleich Geld ist, besuchen sie unseren bewährten Lehrgang. Damit gehen sie optimal vorbereitet in die IHK Prüfung.  

Mit unseren speziellen Kurskonzept, machen wir sie in kurzer Zeit für die IHK Prüfung fit.  

 

  • bei Einzelschulung ist die Lehrgangsdauer 4 Tage 

 

Da die AZV nur Einzelschulungen mit max. 2 Teilnehmern anbietet, ist es uns möglich, in so kurzer Zeit